Lava™ Plus hochtransluzentes Zirkonoxid

Mein Plus ist klar: die beste Lava™ Zirkonoxid-Ästhetik, die es je gegeben hat

Monolithische Krone aus Lava™ Plus hochtransluzentem Zirkonoxid A2 im Vergleich zum A2 VITA Classical-Farbring.

Das Ziel von Zahnärzten sind Zahnrestaurationen, die im Hinblick auf Farbe, individuelle Eigenschaften, Transluzenz und Form von den Nachbarzähnen nicht zu unterscheiden sind. Mit dem 3M ESPE Lava™ Plus System erhalten Sie maximale Flexibilität, mit der Sie alle für Festigkeit und individuelle Ästhetik geltenden Anforderungen mit großer Präzision erfüllen können.

  • Lava™ Plus bietet die Möglichkeit für Restaurationen mit natürlichen, warmen Farben und hervorragender Transluzenz
  • Mit Lava™ Plus erreichen monolithische Restaurationen eine höhere Ebene der Ästhetik
  • Lava™ Plus ist für zahlreiche Indikationen der Zahnprothetik geeignet
  • Lava™ Plus ist einfach anzuwenden und einzusetzen
Eigenschaften & Vorteile von Lava™ Plus

Die beste 3M ESPE Lava™ Zirkonoxid-Ästhetik, die es je gegeben hat, für monolithische Restaurationen wie für verblendete Gerüste.

Lava™ Plus wurde als System mit hervorragender Ästhetik und höchster Transluzenz monolithischer Zirkonoxid-Kronen bewertet. Darüber hinaus ist es das einzige System auf dem Markt, dessen Farben mit dem VITA Classical Farbring A1-D4 einschließlich der gebleichten Farben übereinstimmen.

Zudem ist 3M ESPE Lava™ Plus offen für alle Optionen verblendeter Gerüste mit ansprechender Ästhetik.

Lava™ Plus hochtransluzente Zirkonoxid-Krone mit VITA VM9-Verblendung.

Monolithische dreigliedrige Brücke aus Lava™ Plus hochtransluzentem Zirkonoxid.

Indikation von Lava™ Plus

Lava™ Plus monolithische Restaurationen aus hochtransluzentem Zirkonoxid

  • Einzelkronen
  • Alle Brücken bis 48 mm
  • Verblockte Kronen
  • Kronen auf Implantaten
  • Freiendbrücken (für Patienten mit Bruxismus nicht freigegeben)
  • Inlay- und Onlaybrücken (für Patienten mit Bruxismus nicht freigegeben)
  • Adhäsivbrücken im Frontzahnbereich (für Patienten mit Bruxismus nicht freigegeben)

Einzelkrone

dreigliedrige Brücke

Lava™ Plus hochtransluzente Gerüste

  • Einzelkronen
  • Alle Brücken bis 48 mm
  • Verblockte Kronen
  • Kronen auf Implantaten
  • Freiendbrücken (für Patienten mit Bruxismus nicht freigegeben)
  • Inlay- und Onlaybrücken (für Patienten mit Bruxismus nicht freigegeben)
  • Adhäsivbrücken im Frontzahnbereich (für Patienten mit Bruxismus nicht freigegeben)

dreigliedrige Brücke

Geschwungene und langspannige Brücke

Lava™ Plus Aufbauten für zweiteilige Abutments / Lava™ Plus Primärkronen/-teleskope

  • Verblockte Kronen bis zu 4 Gliedern
  • Brücken ab 5 Gliedern (bis 48 mm) mit maximal zwei nebeneinander liegenden Brückengliedern im Seitenzahnbereich und maximal vier nebeneinander liegenden Brückengliedern im Frontzahnbereich.
  • Mit maximal 1 Brückenglied an Position eines Prämolaren oder Schneidezahnes

Tests haben für Lava™ Zirkonoxid eine ausreichende Festigkeit für diese Indikation belegt. Trotzdem kann diese Indikation unabhängig vom Hersteller ein höheres Ausfallrisiko durch Dezementierung und Sekundärkaries aufweisen. Weitere Informationen sind bei den nationalen und regionalen Dentalbehörden erhältlich.

Aufbau für zweiteiliges Abutment.

Primärkrone/-teleskop

Anwendung von Lava™ Plus

Einfach glasiertes Lava™ Plus hochtransluzentes Vollzirkonoxid – die zahnfarbene Alternative zu VMK

Abbildung 1:

Ausgangssituation: fehlerhafte Vollgusskronen aus Metall bei Zahn 26 und 27, fehlerhafte Composite-Füllung bei Zahn 23, 24 und 25.

Abbildung 2 & 3:

Endergebnis: monolithische Einzelkronen aus Lava™ Plus hochtransluzentem Zirkonoxid bei Zahn 25, 26 und 27. Die gewünschte Zahnfarbe der Restaurationen wurde mit der entsprechenden Lava™ Plus hochtransluzenten Zirkonoxid-Färbelösung erreicht. Die individuelle Gestaltung erfolgte mit Lava™ Plus hochtransluzenten Effektfarben. Zahn 23 und 24 wurden mit Filtek™ Supreme XTE restauriert.



3-gliedrige Brücke aus einfach glasiertem Lava™ Plus hochtransluzenten Vollzirkonoxid für geringen okklusalen Abstand

Abbildung 1:

Ausgangssituation: fehlerhaftes Provisorium bei Zahn 45-47.

Abbildung 2:

Präparation mit geringem okklusalen Abstand

Abbildung 3:

Endergebnis: monolithische dreigliedrige Brücke aus Lava™ Plus hochtransluzentem Zirkonoxid bei Zahn 45-47.
Die Mindestwandstärke des Gerüsts an den Kontaktpunkten beträgt 0,5 mm.

Studien zu Lava™ Plus

Vergleich der Transluzenz von Zirkonoxid, gefärbt und ungefärbt.



3M ESPE Lava™ Plus bietet eine signifikant höhere Transluzenz als 3M ESPE Lava™ Zirkonoxid – und das ohne Abstriche bei der Festigkeit. Das Resultat ist ein beispielloser natürlicher Look, was Lava™ Plus zu einem regelrechten „Wunderkind“ unter den Lösungen aus monolithischem Zirkonoxid macht.